Das digitale Werkzeug
für Künstler und Designer

3D-Druck von UPBILD erweitert und unterstützt Ihren Schaffensprozess im Kunstatelier oder Designstudio.

Lassen Sie Ihre Objekte, Plastiken oder Figuren – unabhängig von Material und Größe – bei UPBILD scannen. Die Größe der Objekte spielen nahezu keine Rolle, denn das industrielle Scansystem wird frei von Hand geführt und digitalisiert so Ihre Arbeit. Anschließend erstellt unser 3D-Drucker eine millimetergenaue dreidimensionale Kopie.

Mit diesem Verfahren haben Sie die Möglichkeit, eine einmalige digitale Reproduktion in einem neuen, anderen Werkstoff herzustellen oder eine Kleinserie und Reihenkomposition anzufertigen.

Mehr noch: Nach Ihren Vorgaben können neue Materialien gewählt, Größenverhältnisse der Replika angepasst und durch Nach- oder Weiterbearbeitung zu Unikaten werden.

Während des gesamten Herstellungsprozesses behalten Sie die Kontrolle: falls gewünscht, zertifizieren Sie jeden 3D-Druck Ihrer Arbeit.

Hochwertige Materialien

Papier ist unser liebstes Material. Anders als herkömmliche 3D-Drucker, die mit Kunststoffen arbeiten, setzen wir vor allem auf den organischen und nachhaltigen Rohstoff. Dafür wird das Objekt mit dünnen Papierschichten aufgebaut, die geschnitten, gestapelt und verklebt werden.

Angenehme Haptik, leichtes Gewicht, hohe Stabilität und die vielfältigen Möglichkeiten zur Weiterverarbeitung, wie Schleifen, Bemalen, Lackieren, Patinieren etc. bieten einen deutlichen Qualitätsvorteil gegenüber konventioneller Kunststoffdrucken. Natürlich suchen wir auch auf Wunsch alternative Werkstoffe für Ihr Projekt, wenn das Papierschichtverfahren nicht Ihren Vorstellungen entspricht oder diese Technik an ihre Grenzen stößt.

Unsere Materialien

Je nach Vorlage können wir mit unterschiedlichen Materialien Drucken. Jeweils abhängig von gewünschten Detailgrad und künstlerischer Ausrichtung .

Papier

Mit unserem 3D-Papierdruckverfahren eröffnen sich der Kunst neue Möglichkeiten mit einem altbekannten Material. Wir setzen verschiedene Papiersorten ein, die unterschiedliche optische Eigenschaften aufweisen. Bei der Auswahl der Materialien achten wir auf gleichbleibende Qualität und nachhaltigen Herstellungsprozess. Die Modelle lassen sich mit anderen Materialien kombinieren, nachträglich mechanisch bearbeiten oder in vorhandene Werke einfügen.

Kunststoffe

Mit 3D-Druckern lassen sich die verschiedensten Kunststoffe verarbeiten, die teils sehr unterschiedliche Eigenschaften haben. Bekannte Materialien  sind z. B. ABS und PLA Kunststoffe. Auf 3D-Druckern aus dem Profibereich kommen auch Polyamid, Polyurethan und diverse Elastomere zum Einsatz.

Metalle

Edelmetalle, Aluminium, Bronze und noch weitere metallische Werkstoffe werden in 3D-Druckern gesintert. Die Herstellung feiner Konturen und organischer Formen ist möglich.

Polymergips

Ein tolles Material im Kunstbereich. Einfarbene Modelle aber auch eingefärbte Objekte sind möglich. Die leicht raue Oberfläche erinnert an Sandstein.

Vom Original zum Replikat.

Um ein Duplikat herstellen zu können, muss vom vorhandenen Objekt ein Scan angefertigt werden. Hierzu setzen wir ein mobiles Scansystem ein, welches  sich in wenigen Minuten im Atelier oder in unseren Räumen einsetzen lässt.

Der Scan dauert, ja nach Objektgröße und Beschaffenheit zwischen 20 Minuten und 3-4 Stunden. Transparente oder spiegelnde Objekte müssen noch mit einem Scanspray behandelt werden. Mit dem Scan nehmen wir die Geometriedaten und die Textur auf.

Die Daten die wir aus dem Scan erhalten werden am Rechner zusammenmontiert und ergeben eine vollständig digitalisierte Version der Vorlage.

Modifikationen am Objekt  sind, falls gewünscht, mit unseren Programmen  machbar, bevor die Daten an den 3D-Drucker zur Herstellung der Objekte übermittelt werden.

Je nach Größe , Material und Komplexität dauert die Herstellung durch den Drucker.